Vereinsfest des SC Trebbin mit Besuch aus der 3. Handball-Bundesliga

Vereinsfest des SC Trebbin mit Besuch aus der 3. Handball-Bundesliga

Hoher Besuch zu Gast in der Clauertstadt: Zum Saisonabschluss erwarten die Handballmänner des SC Trebbin am 13. Juni 2015 um 16 Uhr den Drittligisten 1.VfL Potsdam im Sportkomplex. Bereits ab 14 Uhr soll ein umfangreiches Rahmenprogramm das SC-Vereinsfest auf dem Gelände des Trebbiner Sportkomplexes einläuten.

Über den Kontakt zum ehemaligen SC-Handballer und –Leichtathleten Sven Keck, der mittlerweile Teammanager der Drittligasieben in Potsdam ist, ergab sich die Möglichkeit eines Freundschaftsspieles zwischen dem Verbandsliga-Vierten und den — nach Saisonende der 3. Liga — siebtplatzierten Landeshauptstädtern.

Zwischen 2009 und 2012 spielte der VfL, dessen sportlicher Leiter Alexander Haase mittlerweile Co-Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft ist, gar in der zweiten Bundesliga.

Die Trebbiner hatten anders als in den Jahren zuvor nicht die Möglichkeit, das Handballtraining zugunsten anderer sportlicher Aktivitäten komplett einzustellen. „Vor dem Spiel gegen Potsdam muss das Training wieder richtig losgehen“ hatte Trainer Klaus-Dieter Huschke bereits nach dem erfolgreichen Saisonabschluss gegen Grün-Weiß Finsterwalde (32:28) Ende April angekündigt, schließlich möchte die auch in der kommenden Saison in der Südstaffel agierende SC-Mannschaft ihren Fans ein nicht allzu eindeutiges Spiel bieten.

Vor und nach der Handball-Partie (ab 14 Uhr) wird es ein buntes Rahmenprogramm für Jung & Alt geben: Neben zwei Hüpfburgen, einer Geschwindigkeitsmessung des „schnellsten Wurfes“ und eines von den SC-Leichtathleten organisierten „Schnelligkeits-Parcours“ lädt die Trebbiner Feuerwehr mithilfe ihrer Drehleiter zum Kistenstapeln ein. „Außerdem bringen die Potsdamer ihr Maskottchen, Adler „Fritze“, mit“ freut sich SC-Vereinspräsidentin Beate Rantzsch, „und unsere SC-Tanzgruppe wird auch auftreten.“

Für Musik und das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt zum Handball-Spiel beträgt 5 Euro (inklusive eines Freigetränks). „Ich denke, die drei Abteilungen des SC werden sich allen Trebbinern und Gästen von bester Seite zeigen“ so Beate Rantzsch, „ich hoffe auf schönes Wetter und einen gelungenen Tag.“ Alle Trebbiner, Potsdamer und Gäste sind herzlich dazu eingeladen, einen Hauch von Bundesliga-Handball in der Clauertstadt mitzuerleben.