Schönhagener Notunterkunft für Flüchtlinge geschlossen

Die Schönhagener Notunterkunft für Flüchtlinge im Landkreis Teltow Fläming wurde jetzt planmäßig zum 21.04.2017 wieder geschlossen. Die vor genau einem Jahr bezogene Unterkunft ist auf Grund der stark entspannten Flüchtlingssituation nunmehr nicht mehr erforderlich. Die Bewohner, die bis heute noch auf eine Entscheidung über ihren Asylantrag warten, sind in eine feste Unterkunft nach Blankenfelde-Mahlow umgezogen. Einige Bewohner, über deren Antrag bereits entschieden wurde, haben mittlerweile eigene Wohnungen in Trebbin bzw. in der Umgebung bezogen. In anderen Fällen sind Flüchtlinge auch wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Die Traglufthalle in Schönhagen wird in den kommenden Wochen durch die Vermieterfirma wieder abgebaut werden.

An dieser Stelle sei nochmals allen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement und ihre Unterstützung gedankt. Durch die ehrenamtliche Unterstützung in Form von Sprachvermittlung, Freizeitbetreuung oder aber alleine durch die Vermittlung von menschlicher Nähe und Integration in das Gemeindeleben konnte ein Klima zwischen Bewohnern der Einrichtung und der Bevölkerung geschaffen werden, das ein friedliches Miteinander garantierte. Die anfänglichen Ängste und Befürchtungen insbesondere der Schönhagener Einwohner ist größtenteils der Wirklichkeit gewichen. Mein großer Dank gilt deshalb auch den Schönhagenerinnen und Schönhagenern, die eben nicht den Horrorbeschreibungen einiger "Alles-besser-Wisser" verfallen sind, sondern sich selbst ein persönliches Bild von den Menschen vor Ort gemacht haben. Nur so war es möglich, dass wir alle zusammen sogar beim letzten Dorffest in Schönhagen zum erstem Mal neben Bratwurst auch syrische und tschetschenische Speisen im Angebot hatten. Und der Friedhofszaun in Schönhagen wurde ganz gewiss nicht zwei Mal kurz hintereinander von Flüchtlingen geklaut, Fakt ist, dass der letzte neu installierte Zaun u.a. auch unter Mithilfe unserer syrischen Einwohner so fest einbetoniert wurde, dass Diebe sich in Zukunft daran die Zähne ausbeissen werden. Das Gefühl, in einer Stadt willkommen zu sein ist immer die Basis für ein friedliches Miteinander. Auch deshalb kam es bei uns in Trebbin zu keinen nennenswerten Zwischenfällen, auch wenn dass den Miesmachern in unserer Gesellschaft möglicherweise nicht gefallen hat. Ich möchte mich aber in diesem Zusammenhang auch ganz besonders bei dem Team der Arbeiterwohlfahrt als Betreiber der Einrichtung in Schönhagen und auch bei den Vertretern der Flugplatz Schönhagen GmbH für die offene und tolle Zusammenarbeit bedanken.

Thomas Berger
Bürgermeister